Kategorien
Allgemein Heiko Schöning Medizinische Informationen TopAktuell Videos

Maskenpflicht: Ärzte warnen vor Gesundheitsschäden – Heiko Schöning (Ärzte für Aufklärung)

Heiko Schöning von der MWGFD e.V. und auch Mitbegründer der „Ärzte für Aufklärung“ stellt hier u.a. den von beiden Initiativen gemeinsam verfassten „Aufruf an alle Ärztinnen und Ärzte“ in der Sache Befreiung von der Maskenpflicht vor .

11 Antworten auf „Maskenpflicht: Ärzte warnen vor Gesundheitsschäden – Heiko Schöning (Ärzte für Aufklärung)“

Maskenpflicht, vielleicht ist es ja erwünscht, das die Menschen krank werden ? Das ist dann die zweite Welle!
Habe ein Artest, ist aber manchmal nervig, die Ladenbesitzer sind nicht das Problem ,aber die anderen Kunden!

Bitte machen Sie weiter so , sind sind unsere große Hoffnung!

Sehr geehrter Prof. Dr. Bhakdi, sehr geehrter MWGFD e.V.
vielen, vielen Dank für Ihre Aufklärungsarbeit und Ihren Einsatz dafür unser Land zu beschützen und zu bewahren.
Schon seit Beginn des Jahres bin ich sehr kritisch mit dem Thema Corona umgegangen kann seither die irrationale Sicht der meisten in meinem Umfeld nicht mehr verstehen.
Es tut mir weh, wenn Freunde, Bekannte und Familienmitglieder in Panik und Angst verfallen und ich diese mit vernünfigen auf Zahlen basierten Argumenten nicht mehr erreichen kann, weil diese sich lieber von instrumentalisierten Bildern beeinflussen lassen.
Ihre sehr ruhige, konstruktive und fachlich seriöse Art die Dinge zu erklären hat mir teilweise wieder kommunikativen Zugang zu diesen mir lieben Leuten verschafft.
Aber die Situation ist weiterhin schwierig.
Bitte helfen Sie uns weiter friedlich gegen diesen zerstörerischen Wahn zu kämpfen.
Für Freiheit, freie Meinung, Demokratie ganzheitliche Gesundheit und gesunden Verstand.
Ich bin 35 Jahre, verheiratet, Maschinenbauingenieur und Vater von drei Kindern für die ich mir ein lebenswertes Deutschland auch in Zukunft wünsche!!

Beste Grüße
Sebastian Jung

Heddesheim, den 16.06.2020

Ich kann mich Ihren Worten nur anschließen. Ohne Prof. Dr. Bhakdi, Dr. Wodarg, Dr. Schiffmann und vielen anderen die sich hier zusammen getan haben, weiß ich nicht ob ich die letzten Monate so gut überstanden hätte. Es ist eine schwierige Zeit voller Überzeugungsarbeit auch im eigenen Umfeld und es ist kein schönes Gefühl „Außenseiter“ zu sein. Aber wir alle dürfen nicht tatenlos zusehen wie Recht zu Unrecht wird und Profit über Menschlichkeit steht.

Dem Kommentar von Sebastian Jung kann ich nur zu 100 % zustimmen,
auch ich bin Vater von 3 Kindern und habe tatsächlich darüber nachgedacht, das Land irgendwie zu verlassen, bevor es zu spät ist.
Aber so einfach ist das dann ja doch nicht…..

Masken machen krank. Es besteht nicht nur das Risiko körperlich zu erkranken, sondern das Leiden unter diesen Masken macht psychisch krank!
Vielen Dank an all die Ärzte, die sich mit diesem Appell an die Verantwortlichen dieser unerträglichen , nichtsbringenden und lächerlichen „Maskerade“ wenden! Ich bin zuversichtlich dass die „Maske“ in absehbarer Zeit fallen wird und die Wahrheit ans Licht kommen wird.

Hallo,
nur mal eine kurze Überschlagsrechung: Auf ca. 80 Millionen Bundesbürger kommen nach den Zahlen des RKI in den letzten Tagen ca. 5000 bestätigte Infizierte. Das ergibt ein Verhältnis von 1 Infizierten
auf 16000 Gesunde Menschen.
Rein statistisch gesehen müsste ich also 16000 Menschen über den Weg laufen, um einen Infizierten zu finden. Selbst, wenn wir die Dunkelziffer auf noch einmal 5000 ansetzen, bleibt eine Quote von 1:8000. Nun gibt es noch die „15-Minuten-Aussage“ des RKI: („höheres“ Infektionsrisiko):
Zitat: „Personen mit kumulativ mindestens 15-minütigem Gesichts- („face-to-face“) Kontakt, z.B. im Rahmen eines Gesprächs. Dazu gehören z.B. Personen aus Lebensgemeinschaften im selben Haushalt.“

Danach müsste ich jedem dieser 8000 Menschen, unter denen wahrscheinlich ein Infizierter (Nicht Erkrankter) ist, 15min. meiner Zeit widmen, um ausreichend Gelegenheit zu haben, mich sicher zu infizieren. Muss ich noch mehr rechnen?

Und das sind alles offizielle Informationen des RKI !

Wozu soll ich mich noch mit einer Maske abquälen? Damit ich in den Laden komme und etwas zu essen kaufen kann. Das war es dann aber auch schon.
Dieser ganze Wahn mit den Gesichtswindeln ist der reine Schwachsinn. Das ist Terror gegen die Bevölkerung.

Viele Grüße und weiter so!
Dirk S.

Auch Ihrem Kommentar möchte ich 100 % zustimmen. Ich empfinde es auch als Demütigung, mich irgendwo zu vermummen, dabei aber zu wissen, dass es völliger Unsinn ist. Das wäre wie Taucherflossen-Pflicht….
Natürlich tun mir aber auch die Menschen leid, die immer noch panisch um ihr Leben fürchten.
Gerade hier ist den Medizinern dieses Vereins für ihre Aufklärung zu danken, denn ich hatte in den letzten Monaten nie Angst um mein Leben wegen eines Virus, eher vor der merkwürdigen Verwandlung der Gesellschaft.

Herzlichen Dank für Ihre wertvolle Aufklärungsarbeit, nicht nur hinsichtlich der Maskenpflicht. In der Schweiz war nie das Tragen von Masken Pflicht (ausgenommen Alters- und Gesundheitsinstitutionen), wer will, vergleicht die Infektionszahlen D und CH. Wie Sie darlegen, ist das Tragen der Masken kontraproduktiv, in vielen Fällen höchst unhygienisch, zudem erniedrigend. Für mich ist nicht fassbar, warum die deutsche Regierung dies angeordnet hat. Fachlich nicht bestätigt, fahrlässig, verantwortungslos. Ich schäme mich für mein Heimatland.

Entschuldigung, Klartext: Was sich die elende Merkel mit ihren Clowns jetzt wieder erlaubt, wird so langsam zu viel. HOFFENTLICH kommt bald ein klardenkender Bürger mit einer passenden Klage daher, um dem Lumpenpack diese Sauereien so richtig um die Ohren zu hauen.

Kommentare sind geschlossen.